Startseite

Dudelsackspieler bw – Minden owl

Dudelsacksieler Freddy Kreye musste vor sieben Jahren seinen Sport aufgeben und hatte plötzlich Zeit für ein neues Hobby. Ich kaufte mir Fachbücher, CDs, suchte im Internet nach Informationen und begann ohne jede Vorbildung alles selbst beizubringen.

Der Weg zum Dudelsackspiel ist weit. Monatelang wird nur auf der „Practice Chanter“ genannten Übungsflöte gespielt, die mit dem Mund geblasen wird und noch nicht die Luft aus dem unter dem Arm getragenen „Bag“ bekommt. Tonleiter und Noten sind zu lernen, aber es gibt noch Verzierungsnoten und „Doublings„, sogenannte Zwei-Finger-Schläge, die einen Ton kurz unterbrechen und in zwei Töne aufteilen. Dann kann der Spieler endlich auf den Dudelsack umsteigen, „und das Lernen beginnt wieder von vorn“, weiß ich aus Erfahrung.

Was macht nun den besonderen Ton des Dudelsacks aus? Auch darüber kann der „Highlandpiper„, dessen Vorbild die schottischen „Black Watch“ sind, berichten. Die drei nach oben stehenden „Drones“ spielen ständig Dauertöne, Bordune. Die Melodie wird auf der nach unten gerichteten Spielflöte erzeugt, die allerdings auch ständig einen Ton erzeugt, der je nach Griff wechselt, der aber durch besondere Spieltechnik, zum Beispiel Doublings, unterbrochen werden muss, wenn gleichhohe Töne aufeinanderfolgen.

„Es gibt schon billigere Geräte, aber um die 1700 Euro sollte man ausgeben“, sagt Kreye. Dazu kommt dann noch die Kleidung, wie der Kilt, und die an einer Kette vorn getragene Tasche, die Sporran genannt wird. Belt mit Buckle, also Gürtel mit Schnalle, dürfen ebenso wenig fehlen wie das Glengarry, die Kopfbedeckung. Schuhe mit Spezialschnürung und besondere Kiltsocken runden das Bild ab.

„Vom Dudelsack bis zur Kleidung, wenn es etwas Gutes sein soll, muss man es schon in Schottland kaufen“. In meinem Aufzug lasse ich mich gern zu Familien-, Vereinsfeiern und auch zu öffentlichen Auftritten verpflichten. Und wenn das Wetter schön ist und ich habe genügend freie Zeit, trifft man mich oft am Denkmal oder auch an der Wittekindsburg an.

Wenn ich dann Stücke wie „Highland Cathedral„, „Scotland the Brave“ oder „Auld Lang Syne“ spiele, werden diese weltbekannten Melodien sofort erkannt, obwohl die Namen der Stücke vielleicht nicht geläufig sind. Und wenn beim Blauen Band der Weser auf dem Bug eines Bootes ein Dudelsackspieler seine schottischen Weisen erklingen lässt, dann ist es bestimmt Freddy Kreye aus Möllbergen.

Krönen Sie einen außergewöhnlichen Tag mit einem ungewöhnlichen Musikerlebnis! Dudelsackmusik auf dem Standesamt, in der Kirche oder auf Ihrer privaten Feier – zur Hochzeit, zum Geburtstag, zum JubiläumDudelsackmusik ist einfach zu allen Anlässen ein besonderes Geschenk.

ico.blogger facebook twitter google wordpress tumblr

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s